• Heizöl-Einkauf: häufige Fragen & Antworten

Heizöl-Einkauf: häufige Fragen & Antworten

03.05.2019 ANDREAS BILDSTEIN, Leiter Marketing, Migrol AG

Nachfolgend erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Heizöl- Bestellung.

Wie informiere ich mich über die Heizölpreis-Entwicklung?
Heizöl ist ein Börsenprodukt und unterliegt Preisschwankungen. Wenn Sie den Heizölmarkt oder die Entwicklung des Heizölpreises beobachten, haben Sie die Möglichkeit, sich zu Zeiten günstiger Preise mit Heizöl zu bevorraten.

Welche Faktoren beeinflussen den Heizölpreis?
Der Heizölpreis setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen: Basispreis des Rohöls, Produktionsund Handelskosten sowie Mineralöl- und Mehrwertsteuern. Ausserdem beeinflusst die Mengen- und Preisentwicklung an den internationalen Märkten den Preis des Heizöls. Mitbeeinflussend ist auch die Förderpolitik der OPEC (Organisation der erdölexportierenden Länder). Zudem kann die politische Situation z. B. im Nahen Osten Einfluss auf die Marktpreise haben. Des Weiteren sind für die Inlandpreise US-Dollarkurs und Kosten für Rheinfrachten mitbestimmend. Logistik und Vertrieb, also Tarife für den Transport auf der Schiene und Strasse, wirken ebenfalls auf den Preis ein. Je weiter Sie von einem Lager entfernt wohnen, um so höher ist grundsätzlich Ihr Heizölpreis.

Welchen Einfluss hat die Bestellmenge auf den Preis?
Die Bestellmenge ist ein entscheidender Faktor für den Heizölkaufpreis. Unterschiedliche Abnahmemengen führen zu Preisunterschieden. Tipp: Bestellen Sie nach Möglichkeit mit Ihrem Nachbarn oder Ihren Bekannten zusammen. Egal, ob die Abladestellen in der gleichen Ortschaft oder aber über die ganze Schweiz verteilt liegen: Sie profitieren von Mengenrabatten.

Dürfen zwei verschiedene Heizölsorten miteinander vermischt werden?
Ja, das ist kein Problem. Durch die Vermischung von zwei verschiedenen Heizöl-Sorten ergibt sich eine Übergangsphase, die für den Brenner absolut unproblematisch ist. Oftmals findet eine solche Vermischung statt, wenn eine neue Heizung installiert wurde und ein Heizöl durch ein qualitativ hochwertigeres ersetzt wird.

Wann ist der ideale Zeitpunkt, um auf eine andere Heizölqualität umzustellen?
Am idealsten ist es, wenn vor der Produktumstellung eine Tankreinigung vorgenommen wird, damit das neue und bessere Produkt die beste Wirkung erreicht. Bei der Tankreinigung kann das alte Heizöl abgeführt werden. Der Tank wird dann mit dem qualitativ höherstehenden Produkt Ihrer Wahl aufgefüllt. Sollten Sie erst kürzlich eine Tankrevision vorgenommen haben, empfehlen wir, das Restöl so weit wie möglich aufzubrauchen und bei der nächsten Heizöllieferung auf eine bessere Heizölqualität zu wechseln.

Wieso wird beim Liefertermin eine Zeitspanne von zwei bis drei Stunden eingeräumt?
Es hängt von vielen externen Faktoren ab, wie schnell der Transporteur vorankommt. Einfluss haben beispielsweise die Wartezeit im Tanklager, die Verkehrssituation auf den Strassen sowie aufwendige Abladeorte, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Da der Heizöllieferant auf diese Faktoren keinen Einfluss hat, ist die Angabe eines genauen Zeitpunkts nicht möglich. Sie können aber mit dem Transporteur vereinbaren, dass er Sie eine halbe bis eine Stunde vor Eintreffen anruft.

Muss die Heizung während der Heizöllieferung ausgeschaltet werden?
Wir empfehlen das Ausschalten der Heizung während des Tankauffüllens dringend. Am Tankboden sammeln sich mit der Zeit gewisse Rückstände an, die bei der Befüllung aufgewirbelt werden. Werden diese Partikel vom Brenner angesogen, kann der Filter verstopfen, was zu Problemen mit der Heizung führt. Die Heizung kann unmittelbar vor dem Befüllen ausgeschaltet werden, mit dem Einschalten sollte allerdings zwei bis drei Stunden zugewartet werden, bis sich die Partikel wieder komplett abgesetzt haben.

Wer muss die Heizung vor der Heizöllieferung ausschalten?
Die Heizung muss grundsätzlich durch den Kunden ausgeschaltet werden. Da die heutigen Heizsysteme hochentwickelt und sehr komplex sind, wird die Heizung nur dann durch den Transporteur ausgeschaltet, wenn der Kunde dies ausdrücklich wünscht. In einem solchen Fall wird von der Migrol jedoch keinerlei Haftung übernommen.

Warum läuft der LKW-Motor während des Heizölablads?
Die Pumpe, die das Heizöl vom LKW in den Öltank befördert, wird durch den Motor des Fahrzeugs angetrieben. Ohne eingeschalteten Motor wäre eine Tankbefüllung somit nicht möglich.

Was ist die maximale Füllmenge eines Tanks?
Heizöltanks dürfen gemäss den gesetzlichen Vorschriften zu maximal 95 Prozent des Gesamtvolumens befüllt werden. Grund dafür ist, dass sich das Heizöl-Volumen bei Wärme vergrössert. Gerade im Winter ist die Öltemperatur tiefer als die Temperatur im Tankraum. Die Öltemperatur gleicht sich also der Raumtemperatur an, wobei sich das Heizöl ausdehnt. Wäre der Tank zu 100 Prozent gefüllt, würde dieser überlaufen. Hinweis: Die Temperatur des Heizöls hat keinen Einfluss auf die Menge gemäss Zähleraufdruck auf dem Lieferschein. Heizöl wird weltweit mit einer Referenztemperatur von 15° C gehandelt. Die Zähler der Fahrzeuge messen die Öltemperatur zum Zeitpunkt des Ablads und rechnen die Menge auf 15° C um.

Wie gross ist der Tanklastwagen?
Normalerweise sind die Lastwagen 2,50 Meter breit. Falls für Ihre Zufahrt ein kleineres Fahrzeug notwendig ist, informieren Sie den Heizöllieferanten. So kann für Ihre Lieferung ein kleinerer Lastwagen eingeplant werden.